Spritzschutz für das Federbein der Transalp

Das Federbein der Transalp verschmutzt sehr schnell - und nicht nur, wenn man abseits von Asphalt unterwegs ist; dann aber natürlich umso schneller. Damit das Ganze länger sauber bleibt und zumindest auf diesem Wege keinen Schaden nimmt, habe ich mit einem Stück Gummi den hinteren Kotflügel bis zur Schwinge hinunter verlängert. Das Teil hat die Größe von ca. 155mm x 205mm und ist 4mm dick. Im Abstand von etwa 50mm zueinander mit drei Stück Torbandschrauben M5x25, Beilagscheiben und selbstsichernden Muttern (diese natürlich an der Außenseite!) an der Unterkante des Kotflügels befestigt; und zwar so, dass es auch bei ganz ausgefedertem Federbein noch gut 10-20mm über die Schwinge reicht und somit nicht "ausfädelt" und nach vorne wegklappt. Die Löcher im Gummi werden am besten mit einem Locheisen geschlagen, zum Bohren derer im Kotflügel muss im Normalfall auch das Hinterrad raus.

Beim 140er-Desert hat es zu Beginn ein wenig gestreift, allerdings nur wenig und das hat sich gegeben, sobald sich der Gummi an die vorgegebene Wölbung der Montage "gewöhnt" hat.

Die Dichtungen des Federbeines lassen Grüßen und danken herzlich!