Tunesien im September

Eigentlich wollten wir ja nach Marokko.

Aaaaaber irgendwie ist die Anreise schon sehr lang und anstrengend und jetzt haben wir das schon zweimal hinter uns...
Lange Rede, kurzer Sinn: wir überlegten, nach Tunesien zu fahren. Gleicher Zeitraum, gleiche Mitfahrer: Jack, Dete und ich.

Nun werden wir uns erst mal neue Gedanken zur Routenplanung machen müssen. Neues Land, neue Planung. Alles ganz anders.

Die Anreise wird sein: mit dem Mopped von Wien nach Genua (1000km) entweder als Marathon an einem Tag oder mit Zwischenstop (etwa in Jesolo, wie bei der vergangenen Griechenlandtour?). Wien - Jesolo sind etwa 580km, Jesolo - Genua 440km. Von Genua dann mit der Fähre nach Tunis.
Ja. Und dann ab in die Pampas!

Als Hauptgrund für Tunesien spricht die wesentlich kürzere Anreise.
Und der zweite - mein persönlicher Grund - ist, ich war noch nie mit dem Mopped in Tunesien!

Also - warum nicht ?
Schaun mer mal!


Am 9.9. werden wir in Genua auf die Fähre nach Tunis (CTN) gehen.
Wir sind: meine Wenigkeit ( Honda Africa Twin), Jack ( Honda Transalp) und Dete (Honda Africa Twin).
Es ist meine erste Tunesien-Tour mit dem Motorrad; manches habe ich schon gesehen, das aber schon vor gut 15 Jahren und als Pauschaltourist. Also wird diesmal alles wirklich ganz anders und neu sein.


Genua - Tunis: 09.09. / 13:00 mit der Carthage (die Überfahrt dauert etwa 21 Stunden)
Tunis - Genua: 29.09. / 14:00 mit der Carthage

Preise: nummerierter Sitzplatz pro Person € 142,- (Tarif Jasmin); Motorrad: € 144,- (>100cm³ Hubraum); Gebühren: € 25,- also summa summarum € 311,- pro Nase.

Wichtig für Dete: es gilt die MEZ! Wir brauchen also am ersten Abend nicht wieder zwei Stunden aufs Essen warten!


060905 endlich das Mopped neu bereift (Mitas E09), fertig gepackt und so gut wie abfahrbereit...